Kinder und Jugendliche lernen beim o.camp gemeinsam. Bildquelle: DKJS
Programm

o.camp – Fit für die nächste Klasse!

Lernmotivation durch Projektarbeit

Im o.camp verbringen jedes Jahr insgesamt 240 versetzungs- und abschlussgefährdete Schülerinnen und Schüler an vier Camp-Standorten in Hessen gemeinsam die Osterferien. In einer Kombination aus Lernwerkstätten und praktischem Projektlernen holen sie in kleinen Gruppen individuell Lernstoff in Deutsch, Mathematik oder Englisch nach und erleben sich bei der Gestaltung ihrer eigenen Projekte neu.

Ein multiprofessionelles Team aus Lehrkräften, sozialpädagogischen Fachkräften und Jugendleitungen betreut die Jugendlichen. Nach den Camps reflektieren die Schülerinnen und Schüler Wissen und Lernmethoden gemeinsam mit pädagogischen Fachkräften und ihren Lehrern in der Nachbegleitung. Über 80 % der Teilnehmenden schaffen so jährlich den Sprung in die nächste Klasse.

"Ich hab auch hier viel über mein Leben gelernt und was ich eigentlich will und weiß."
Anna, 14 Jahre

Programm im Überblick

Wann?

2007 bis 2018

Für wen?

Versetzungsgefährdete beziehungsweise abschlussgefährdete Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 8 aus Haupt-, Real- und Gesamtschulen in Hessen

Wo?

Hessen

Wirkt wie?

Die Jugendlichen steigern im "o.camp" nachweislich ihre Lernmotivation, indem sie in kleinen Gruppen Lernstoff nachholen und durch die Projektarbeit den unmittelbaren Nutzen des Gelernten erkennen. Je besser die multiprofessionellen Teams aus Lehrkräften, sozialpädagogischen Fachkräften und Jugendleitungen die Projekte auf die Lerninhalte abstimmen, desto größer ist der Lernerfolg bei den Jugendlichen.

Partner

Kooperationspartner:
Hessisches Kultusministerium

Förderpartner:
Cornelsen; Bank of America Merrill Lynch

o.camp - Fit für die nächste Klasse!

In den o.camps der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung machen sich Schülerinnen und Schüler fit für die nächste Klasse.
"Das o.camp ist nicht nur ein Lerncamp mit der Chance, Lernstoff zu begreifen, sondern auch ein Feriencamp, in dem sie Gleichaltrige kennenlernen und gemeinsam tolle Freizeitaktivitäten erleben."
Konrektorin Nicola Gudat, Frankfurt
nach oben