Junge mit einer Posaune: DKJS
Programm

Al-Farabi Musikakademie

Die Al-Farabi Musikakademie ist ein neues Projekt der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung, das im Herbst 2016 in Berlin gestartet ist. Sie richtet sich vor allem an musikbegeisterte Kinder und Jugendliche mit Fluchtgeschichte im Alter von 8 bis 20 Jahren sowie an junge Menschen, deren Eltern ihnen keine musikalische Ausbildung ermöglichen können.

Musik ist ein verbindendes Element, das alle Menschen ungeachtet ihrer Herkunft oder ihres sozialen Hintergrundes erreichen kann, Freude bereitet und fordert.

Die Al-Farabi Musikakademie ermöglicht Kindern und Jugendlichen mit und ohne Fluchterfahrung, Teil eines Orchesterprojektes und/oder eines Chors zu werden. Die Erfahrung, in einer Gruppe zu musizieren und auf der Bühne gemeinsam Erfolg zu haben, stärkt ihr Selbstvertrauen, fördert ihre Potenziale und das soziale Lernen.

Programm im Überblick

Wann?

seit Herbst 2016

Für wen?

junge Menschen mit und ohne Fluchtgeschichte zwischen 8 und 20 Jahren, mit und ohne instrumentale Vorkenntnisse

Wo?

in Berlin

Wirkt wie?

Die Kinder und Jugendlichen erhalten ein hochwertiges musikalisches Förderangebot in Gruppen, in Einzelunterricht und im Chor oder Orchester. Das musikalische Programm wird durch ein laufendes sozialpädagogisches Angebot ergänzt. Außerdem wird es Ausflüge, Workshops, Kompetenztrainings und Ferienaktivitäten geben.

Partner

in Zusammenarbeit mit den international renommierten Musikern Felix Krieger und Saleem Ashkar unter der Schirmherrschaft von Daniel Barenboim, gefördert aus öffentlichen und privaten Mitteln

Die Instrumente werden gespendet von Music Fund (www.musicfund.eu).

Im Orchester entwickeln sich wunderbare Freundschaften. Außerdem erfährt man hier, dass es wichtig ist, aufeinander zu hören und miteinander zu fühlen, um gemeinsam etwas zu erreichen.
Felix Krieger, Dirigent

Die Al-Farabi Musikakademie

nach oben