Perspektive Land
Programm

Perspektive Land

... für junge Lehrerinnen und Lehrer

Generationenwechsel an Sachsens Schulen: Bis 2025 geht etwa die Hälfte aller Lehrkräfte altersbedingt in den Ruhestand. Die Lage auf dem Lehrerarbeitsmarkt ist seit Jahren angespannt. Insbesondere im ländlichen Raum Sachsens fehlen grundständig ausgebildete Lehrkräfte. Perspektive Land möchte dazu beitragen, Schulen in diesen Rergionen für Lehramtsstudierende attraktiver zu machen.

Die DKJS bietet dafür ein umfangreiches Unterstützungs- und Vernetzungsangebot für Lehramtsstudierende der Schularten, die besonderen Bedarf an Lehrkräften haben. Die angehenden Lehrerinnen und Lehrer erhalten in Fortbildungen und Akademien thematische Impulse, lernen u.a. in Hospitationsreisen Potenziale der Regionen außerhalb der Großstädte kennen und vernetzen sich untereinander.

Programm im Überblick

Wann?

Januar 2019 – Dezember 2020

Für wen?

Studierende für Lehramt an Grundschulen, Oberschulen oder für Sonderpädagogik, die sich für eine Tätigkeit in einer sächsischen Bedarfsregion interessieren

Wo?

Sachsen

Wirkt wie?

Interessierte Lehramtsstudierende lernen im Programm „Perspektive Land“ Schulen und schulische Akteure außerhalb von Leipzig und Dresden kennen und erhalten Unterstützung bei der zukünftigen Vernetzung in ländlichen Regionen. Durch (themenbezogene) Seminare, Hospitationen und Austauschformate können die Studierenden Ideen für ihre zukünftige Arbeit entwickeln und dazu beitragen, dass alle Kinder und Jugendlichen in Sachsen – unabhängig von ihrem Wohnort – gleichwertige Chancen auf gute Bildung haben.

Partner

Sächsisches Staatsministerium für Kultus, Zentren für Lehrerbildung und Schulforschung an den sächsischen Universitäten

Ich möchte Lehrerin in einer ländlichen Region werden, weil das Klima an Dorfschulen familiärer ist und auch die Eltern mehr in das Schulleben einbezogen sind.
nach oben