Berufsschulen im Blick
Jahresthema

Berufsschulen im Blick

Ein Erkundungsvorhaben der DKJS

Warum das Thema wichtig ist

Etwa die Hälfte aller Jugendlichen in Deutschland beginnt nach dem Schulabschluss eine Berufsausbildung. Für sie sind berufliche Schulen wichtige Lern-, Bildungs- und Lebensorte. Anders als die Ausbildung im Betrieb und verglichen mit anderen Schulformen erhalten sie jedoch nur wenig politische und öffentliche Aufmerksamkeit. Dabei gehört die Frage, wie die Qualität der beruflichen Bildung in Deutschland gesichert werden kann, in Zeiten von Fachkräftemangel und scheinbarem Akademisierungswahn zu den wichtigen gesellschaftspolitischen Themen.

Wie gehen berufliche Schulen mit aktuellen Herausforderungen wie der Digitalisierung der Arbeitswelt oder der Integration geflüchteter Jugendlicher um? Wie gut gelingt es ihnen, trotz zunehmender Vielfalt alle Schülerinnen und Schüler individuell zu fördern? Wie stark sind sie vom Fachkräftemangel betroffen und was können sie dazu beitragen, Ausbildungsabbrüche zu verringern?

Bisher ist das Themenfeld unübersichtlich und das Wissen diffus. Die DKJS startet 2017 deshalb ein Erkundungsvorhaben: Wie ist es um die Berufsschule in Deutschland bestellt?

Gefördert und unterstützt wird das Vorhaben durch die Reinhard Frank-Stiftung, die randstad stiftung und weitere Partner. Die vorläufigen Erkenntnisse werden in einem Diskussions- und Empfehlungspapier gebündelt und am 8. Dezember 2017, dem Tag der Bildung, vorgestellt.

Ziel ist es, ab 2018 gemeinsam mit öffentlichen und privaten Partnern ein oder mehrere Pilotvorhaben zu beginnen, um die schulische Säule im dualen System zum Wohle der Auszubildenden, der Unternehmen und des Standorts Deutschland nachhaltig zu stärken.

„Wir leben an der Berufsschule längst Inklusion. Alle sprechen darüber, bei uns ist sie angekommen."
Teilnehmer einer DKJS-Dialogveranstaltung zum Thema Berufsschule

Schwerpunkte der DKJS im Themenfeld

  • Recherchen, Befragungen und Hintergrundgespräche
  • Aufbereiten von Wissen und Erfahrungen aus Programmen der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung und anderen Projekten
  • Regionale Dialogveranstaltungen
  • Erarbeiten eines Diskussions- und Empfehlungspapiers zum Tag der Bildung 2017
  • Ab 2018: Strategiewerkstätten zu möglichen Handlungsansätzen und Pilot-Vorhaben
Ein Stapel Broschüren
Lesetipp: passt!

Innovative Konzepte zur Berufsorientierung

In der Region Trier zeichnet die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung gemeinsam mit der Nikolaus Koch Stiftung Schulen aus, die das Thema Berufsorientierung besonders innovativ angehen.

Mehr
Bild Alternativ Text
Themenportal

Eine Chance für junge Geflüchtete

Wie helfen Berufsschulen geflüchteten Jungen und Mädchen beim Neuanfang in Deutschland? Das Programm Willkommen bei Freunden hat dazu Interviews mit Jugendlichen und Ausbildern geführt.

Mehr

nach oben