17.06.2022 · Aktuelles / Berlin

Das war die 10. Internationale Schüler:innenfirmenmesse in Berlin!

© dkjs

Bei der 10. Internationalen Schüler:innenfirmenmesse in Berlin trafen sich am 14. und 15. Juni über 20 Jungunternehmen aus ganz Deutschland. Honig, Karten aus selbst recyceltem Papier und verschiedene Cateringangebote sind nur ein Ausschnitt der Produktvielfalt der ausstellenden Schüler:innenfirmen. 

Die Mitarbeitenden der Firmen haben ihre eigenen Stände dekoriert und konnten während der zwei Tage in Austausch mit anderen Kindern und Jugendlichen kommen sowie dem Besuchspublikum ihre Produktpaletten präsentieren.

Workshopangebote, Beratung und eine Grillparty 

Nachdem die Schüler:inennfirmenmesse aufgrund von Corona drei Jahre nicht stattfinden konnte, war das Zusammenkommen in diesem Jahr umso schöner. Am ersten Messetag konnten die jungen Unternehmer:innen an Workshops teilnehmen, wurden von einer Designerin in der Standgestaltung beraten und ließen den Tag bei einer Grillparty mit Stockbrot ausklingen. 

Vor Beginn der Messe reichten die Schüler:innenfirmen Videos ein, die ihre Produkte und ihre Zusammenarbeit vorstellen. Diese wurden prämiert und die Gewinner:innen-Videos beim Veranstaltungsauftakt gezeigt.

Der zweite Messetag konnte zum Besichtigen der anderen Stände und Präsentieren der eigenen Angebote genutzt werden. Zudem wurden die besten Messestände ausgezeichnet. Die Gewinner:innen erhielten einen Pokal und Preisgeld, das sie zur Weiterentwicklung ihrer Schüler:innenfirma nutzen können. Michael Biel, Staatssekretär für Wirtschaft in der Berliner Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe, überreichte die Preise und motivierte die Schüler:innen weiter so kreativ und innovativ zu denken.

Das braucht meine Schüler:innenfirma, um zu wachsen!

Das Fachnetzwerk Schülerfirmen und die Berliner Schüler Unternehmen waren mit einem gemeinsamen Stand vertreten.

Die Besucher:innen konnten Seedbombs mit Blumenmischungen anfertigen, die sie selbst zusammenstellten und sammelten gemeinsam mit den Schüler:innen Impulse, die ihre Firma zum Wachsen braucht.

Bei Popcorn und Klebetattoos konnte über die Angebote und Beratung der Schüler:innenfirmen gesprochen werden. Ein weiteres Highlight war der Live-Zeichner, der den Schüler:innen ihre Bildwünsche vor Ort aufs Papier brachte. 

Das Vorhaben wird umgesetzt im Rahmen von AUF!leben – Zukunft ist jetzt., ein Programm der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung, gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Das Programm ist Teil des Aktionsprogramms Aufholen nach Corona der Bundesregierung.

Die Berliner Schüler Unternehmen, ein Programm der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung (DKJS), unterstützen in ganz Berlin durch vielfältige Angebote Schüler:innen und deren pädagogische Begleitungen bei der Gründung und Weiterentwicklung von Schüler:innenfirmen.

Das Fachnetzwerk Schülerfirmen der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung (DKJS) wird gefördert von der Heinz Nixdorf Stiftung.