Kinder- und Familienzentren
Landesprogramm

Kinder- und Familienzentren

in Baden-Württemberg

Eltern sind zwar die wichtigsten Erwachsenen an der Seite der Kinder, zugleich verbringen diese jedoch immer mehr Zeit in Bildungs- und Betreuungseinrichtungen. Damit die Jüngsten bestmöglich gefördert werden und gut aufwachsen können, sollten Eltern und Kindertageseinrichtungen Hand in Hand arbeiten. Kinder- und Familienzentren nehmen neben den Kindern auch die gesamte Familie und den Sozialraum in den Blick  – ein Ansatz, den es zu fördern lohnt!

Das Land Baden-Württemberg unterstützt die Weiterentwicklung von Kindertageseinrichtungen hin zu Kinder- und Familienzentren mit einer Anschubfinanzierung. Ergänzend dazu bietet die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung den Einrichtungen Beratungsmöglichkeiten an und organisiert für diese und für deren Fachberatungen Netzwerktreffen, auf denen sich die Akteure austauschen und voneinander lernen können. Durch diese Angebote erhalten die Teilnehmenden außerdem Know-How, zum Beispiel in Sachen Zusammenarbeit mit Familien oder Kooperation im Sozialraum.

So können im Land künftig noch mehr Kinder und ihre Familien von einem ganzheitlichen Angebot der frühen Bildung, Betreuung und Erziehung profitieren.

Programm im Überblick

Wann?

bis 2021

Für wen?

Pädagogische Fachkräfte aus Kitas, die am Landesförderprogramm Baden-Württemberg „Weiterentwicklung von Kindertageseinrichtungen zu Kinder- und Familienzentren“ teilnehmen, deren Fachberatungen sowie Trägervertreterinnen und Trägervertreter.

Wo?

Baden-Württemberg

Wirkt wie?

Die teilnehmende Einrichtungen erhalten durch Vor-Ort-Beratungen, Netzwerktreffen und einer Fortbildungsreihe für Leitungen fachliche Unterstützung bei der Weiterentwicklung von der Kita zum Kinder- und Familienzentrum. Außerdem werden Fachberatungen als Multiplikatoren in ihrer Arbeit gestärkt.

Partner

Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg