12.10.2017 · Aktuelles

Wer bekommt den Deutschen Kita-Preis?

zwei Mädchen schenken ihrer Kita-Erzieherin selbstgebastelte Blumen aus Papier.

© dkjs/P. Chiussi

Über 1.400 Kitas und kommunale Bündnisse haben sich von Mai bis Juli beim Deutschen Kita-Preis beworben. Dabei war die Qualität der eingereichten Bewerbungen beeindruckend und die Auswahl fiel sehr schwer. Jetzt sind 30 Kitas und 15 Bündnisse von Menschen, die sich in ihrem Heimatort für die frühe Bildung, Betreuung und Erziehung engagieren, eine Runde weiter. Sie haben die Chance auf eine Auszeichnung in den Kategorien "Kita des Jahres" und  „Lokales Bündnis des Jahres“.

Für die Kategorie "Kita des Jahres" hat die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung gemeinsam mit dem Berliner Kita-Institut für Qualitätsentwicklung (BeKi) die eingegangenen Bewerbungen gesichtet und 30 Einrichtungen aus dem gesamten Bundesgebiet ausgewählt, die es in die zweite Runde geschafft haben. Die ausgewählten Kindertageseinrichtungen sind nun eingeladen, anhand weiterer Unterlagen ihre Stärken herauszuarbeiten und detaillierter darzustellen. Sie zeigen dabei, wie sie das Kind in den Mittelpunkt ihrer pädagogischen Arbeit stellen. Weitere Fragen im Auswahlprozess werden sein: Wie können Kinder und Eltern an der Arbeit der Kita mitwirken? Wie entwickelt sich die Einrichtung weiter und lernt aus Fehlern und Erfahrungen? Und wie wird der Sozialraum für eine erfolgreiche Arbeit einbezogen werden? 

Die Auswahl in der Kategorie "Lokales Bünndnis des Jahres" hat die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung getroffen. Nun werden die 15 nominierten Bündnisse in persönlichen Interviews intensiver zu ihrer Arbeit befragt. Wie setzen sie sich für gute Aufwachsbedingungen für alle Kinder im Ort ein?

Im November werden aus den Nominierten die Finalisten ausgewählt, die von einem Team aus Expertinnen und Experten an ihren Standorten besucht werden. Aus den Ergebnissen dieser Besuche ergeben sich schließlich die Gewinner, die im Mai 2018 ausgezeichnet werden.

Welche Kitas und welche lokalen Bündnisse für frühe Bildung unter den Nominierten sind, lesen Sie in den Pressemitteilungen unten.

Wir verwenden Cookies, um einen guten Webservice zu ermöglichen. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden. Erfahren Sie mehr

Schließen