29.06.2017 · Aktuelles / Termine

Kitas, schnell noch bewerben!

Ein Kind reißt die Arme über den Kopf und jubelt.

© dkjs/P. Chiussi

Zahlreiche Kitas und lokale Initiativen aus dem Bundesgebiet haben sich bereits um den Deutschen Kita-Preis beworben. Spätentschlossene haben noch bis zum 15. Juli 2017 Gelegenheit, die Bewerbungsunterlagen auf www.deutscher-kita-preis.de herunterzuladen, auszufüllen und einzureichen. Die Auszeichnung für besondere Qualität in der frühen Bildung ist mit insgesamt 130.000 Euro dotiert und wird in zwei Kategorien vergeben: Neben der „Kita des Jahres“ zeichnen die Organisatoren auch ein „Lokales Bündnis für frühe Bildung des Jahres“ aus. Gesucht werden Bewerber, die kontinuierlich an der Qualität in der frühen Bildung in ihrer direkten Umgebung arbeiten und dabei das Kind in den Mittelpunkt ihrer Bemühungen stellen. Zudem spielen Mitwirkungsmöglichkeiten von Kindern und Eltern sowie die Zusammenarbeit mit Partnern vor Ort bei der Auswahl der Preisträger eine wichtige Rolle. Entscheidend für einen Platz auf dem Treppchen sind aber nicht nur gute Ergebnisse, sondern auch gute Prozesse.

Im Frühjahr 2018 werden erstmals fünf Kindertagesstätten und fünf lokale Bündnisse für frühe Bildung mit dem Deutschen Kita-Preis geehrt. Auf die beiden Erstplatzierten wartet ein Preisgeld von jeweils 25.000 Euro. Die vier Zweitplatzierten in jeder Kategorie erhalten jeweils 10.000 Euro.

Der Deutsche Kita-Preis ist eine Initiative des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) und der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung, in Partnerschaft mit der Heinz und Heide Dürr Stiftung, der Karg-Stiftung und dem Didacta-Verband. Ziel ist es, gemeinsames Engagement für gute Qualität in Kitas und für Kitas sichtbar zu machen und zur Nachahmung anzuregen.

Wir verwenden Cookies, um einen guten Webservice zu ermöglichen. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden. Erfahren Sie mehr

Schließen