09.03.2020 · Aktuelles / Sachsen / Termine

Fortbildungsreihe für Vertrauenslehrkräfte in Sachsen

© dkjs

Der große Kickoff im November 2018 in Dresden offenbarte die starke Nachfrage nach regionalen Fortbildungen für sächsische Vertrauenslehrkräfte. Am 4. März fand nun die zweite Fortbildung im Schuljahr 2019/20 in Leipzig statt. Im Rahmen des Programms Mitwirkung mit Wirkung tauschten sich die Lehrerkräfte über ihr Amt als Vertrauenslehrkraft aus, bekamen Grundlagen zur Schülermitwirkung vermittelt und erarbeiteten sich praktische Handlungstipps für das Agieren im Schulalltag.

Als verlässliche und motivierende Begleitung des Schülerrates unterstützen Vertrauenslehrkräfte, auf Grundlage der sächsischen Schülermitwirkungsverordnung, die Schülervertretung an ihrer Schule und fungieren als wichtige kommunikative Schnittstelle zwischen Schülerrat und Schulleitung beziehungsweise Kollegium.

Was sind meine Aufgaben?

Im Laufe der Reflexion ihrer Rolle wurde deutlich, welche großen Missverständnisse es immer noch im Aufgabenfeld der Vertrauenslehrerkräfte gibt. Vor allem die Überschneidung mit Tätigkeiten, die eigentlich Beratungslehrkräfte übernehmen sollen, war die wichtigste Erkenntnis des Tages. „Die Tätigkeitsschwerpunkte meiner Rolle wurden jahrelang falsch gesetzt. Jetzt wird ein Gespräch mit meiner Schulleitung nötig“, so eine teilnehmende Lehrerin aus Nordsachsen auf die Frage was sie sich vornimmt.

Nächster Termin

Am 12. November 2020, wird es eine überregionale Fachtagung für sächsische Vertrauenslehrkräfte im Hygienemuseum in Dresden geben. Die Fortbildungsveranstaltungen leisten einen wichtigen Beitrag zur Demokratiestrategie des Freistaates Sachsens „W wie Werte“.

Mitwirkung mit Wirkung ist ein Programm der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung (DKJS), unterstützt durch das Sächsische Staatsministerium für Kultus. Die kostenfreien Mitwirkungsseminare können über die Programmwebseite bestellt werden.