15.05.2017 · Aktuelles / Termine

Fachtagung: Partizipation in der Kommune

© dkjs/J. Trappe

Wenn junge Menschen mitbestimmen können, lernen sie, was demokratisches Handeln in der Praxis bedeutet. Das gilt auch für Kinder- und Jugendliche, die aus ihrer Heimat fliehen mussten.

Aufgrund von Flucht-, aber auch von Diskriminierungserfahrungen sowie des oft unsicheren Aufenthaltsstatus haben geflüchtete Jugendliche besondere Herausforderungen zu meistern. Um sich zu beteiligen, benötigen sie Räume, in denen sie ihre Stärken entdecken, ihre Rechte kennenlernen und Selbstwirksamkeit erfahren können. Ihre Umgebung mitgestalten zu können, ist für geflüchtete Jugendliche ein wichtiger Schritt zur Partizipation an gesellschaftlichen Prozessen in Deutschland.

Politische Verantwortliche, Ehrenamtliche und Fachkräfte in den Bereichen Jugend, Bildung und Berufsorientierung benötigen Unterstützung und Kompetenzen, um geflüchtete Jugendliche als Aktive in eigener Sache zu stärken. Inwiefern kann die Partizipation junger Geflüchteter zur Stärkung des Gemeinwesens und einer demokratischen Kultur beitragen? Was brauchen geflüchtete Jugendliche, um vor Ort aktiv zu sein? Wie können gute Beteiligungskonzepte in den Kommunen verankert werden?

Diese und weitere Fragen sollen auf der Fachtagung des Programm "Willkommen bei Freunden" diskutiert werden. In Vorträgen und Workshops werden gute Beispiele aus der Praxis vorgestellt. Darüber hinaus gibt es Raum, sich zu informieren, auszutauschen und zu vernetzen.

Wann: 20. Juni 2017, 9.00 Uhr bis 16.30 Uhr
Wo: HAUS AM DOM – Bidlungs- und Kulturzentrum, Frankfurt am Main

Teilnehmen?

Die Fachtagung richtet sich an Fachkräfte in den Bereichen Jugend und Bildung und an Verantwortliche aus der Kommunalpolitik und Zivilgesellschaft. Sie können sich noch bis zum 14. Juni 2017 zur Tagung anmelden. Die Teilnahme ist kostenfrei. Den genauen Programmablauf und den Link zur Anmeldung finden Sie unter www.willkommen-bei-freunden.de.

Die Tagung findet im Rahmen von Willkommen bei Freunden – Bündnisse für junge Flüchtlinge, dem gemeinsamen Programm der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung und des Bundesministeri-ums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend statt. Ziel ist es, vor Ort Bündnisse aus engagierten Men-schen der Kommunalverwaltung, freien Trägern und der Zivilgesellschaft zu stärken und neue zu etablieren.

Wir verwenden Cookies, um einen guten Webservice zu ermöglichen. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden. Erfahren Sie mehr

Schließen