17.07.2017 · Aktuelles / Sachsen

Demokratie in Kinderhand

Kind schreibt Projektideen auf einen Zettel

© dkjs

Wenn Kinder früh mitbestimmen und mitgestalten dürfen, lernen sie, ihre eigenen Interessen zu vertreten und Standpunkte auszuhandeln. Sie erfahren, dass ihre Meinung zählt und erleben demokratische Prozesse in ihrem unmittelbaren Lebensumfeld.

Gerade im ländlichen Raum in Sachsen herrscht Handlungsbedarf, demokratische Strukturen zu stärken und Kindern positive Demokratieerfahrungen zu vermitteln. Damit Kinder früh Demokratie erleben und erlernen können, hat die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung das Programm Demokratie in Kinderhand ins Leben gerufen. Es unterstützt sächsische Kommunen dabei, langfristig geeignete Strukturen für Kinderbeteiligung zu entwickeln.

Jetzt bewerben!

Im August 2017 startet das Programm in teilnehmenden Kommunen im ländlichen Raum in Sachsen. Städte und Gemeinden mit einer maximalen Größe von 10.000 Einwohnern können sich bis zum 6. August 2017 für eine Teilnahme bewerben. Neben einer finanziellen Unterstützung stellt Demokratie in Kinderhand u. a. eine Prozessbegleitung, Austauschmöglichkeiten wie regelmäßige Netzwerktreffen und eine Vielzahl von Fortbildungsmöglichkeiten bereit.

Demokratie in Kinderhand ist ein Kinderbeteiligungsprogramm der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung (DKJS) und des Landesprogramms „Weltoffenes Sachsen für Demokratie und Toleranz“. Es unterstützt sächsische Kommunen in ländlichen Räumen dabei, Kinder zur Gestaltung ihrer Lebenswelt zu ermutigen und sie bei der Umsetzung eigener Ideen zu begleiten.

Wir verwenden Cookies, um einen guten Webservice zu ermöglichen. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden. Erfahren Sie mehr

Schließen